Airbrush-Tattoos als Sommertrend

Der Sommer ist da, die Bikinifigur auch schon fast erreicht, doch das gewisse Etwas fehlt noch. Ein Airbrush-Tattoo ist der Blickfang schlechthin und voll im Trend.

Airbrush-Tattoos oder doch lieber Henna-Tattoos?

Tattoos mit der Airbrushtechnik lassen viele Gestaltungsmöglichkeiten zu. Die Farbe wird mit Druckluft auf die Haut gesprüht. Ähnlich einem dauerhaften Tattoo können die Tattoo Motive plastisch dargestellt werden. Das wird durch die Verwendung mehrerer Farben erreicht. Die Tattoo Motive werden mit einer Schablone auf die Haut übertragen. Die kreativen Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Je geübter der Airbrush-Artist ist, desto ausgefallenere Motive sind möglich. Vom Aussehen unterscheiden sich die Airbrush-Tattoos kaum von einem permanenten Tattoo. Henna-Tattoos hingegen bieten nicht diese Farbvielfalt und sind auch schwieriger aufzutragen.

Airbrush-Tattoos nur ein Sommertraum?

Die nicht-permanenten Tattoos sind etwas für besondere Anlässe. Die tätowierte Person ist auf jeder Strandparty der Hingucker. Oft peppen schöne Damen auf Werbeevents die Show mit ansprechenden Airbrush-Tattoos auf. Der Vorteil dieser Tattoos liegt darin, dass die Tattoo Motive schnell aufgesprüht werden können. Nach 3-7 Tagen verblassen die Tattoos bereits. Mit einem Airbrush-Tattoo kann man ein permanentes Tattoo auch erst einmal antesten. Wenn das Tattoo Motiv doch nicht gefällt, ist man es nach einer Woche wieder los.
Die einfache Auftragung der Motive auf die Haut sind ein Vorteil gegenüber Henna Tattoos. Dafür ist Henna ein reines Naturprodukt. Die Bemalung der Haut mit Henna hat eine lange Tradition im Orient und hat auch Einzug in die westlichen Kulturen gehalten. Getrocknete und pulverisierte Blätter vom Hennastrauch werden zu einer Paste verarbeitet und mit Pinsel oder Holzstäbchen auf die Haut aufgetragen. Diese Methode ist sehr zeitintensiv und dauert oft mehrere Stunden. Die Motive sind häufig sehr spirituell und orientalisch. Da nur rötliche und braune Töne zur Verfügung stehen, sind plastische Henna Tattoos nicht möglich. Abhängig davon, wo das Tattoo aufgetragen wird, hält es zwei bis sechs Wochen.

 

Bild © Ivan-Montero-Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.