Die virtuelle Geldtasche: “Google Wallet”

Google bleibt auch als eines der wertvollsten Konzerne der Welt weiterhin innovativ und zeigt sich nicht nur mit der erst kürzlich gestarteten Social Network-Plattform “Google+” von seiner besten Seite. Ich Sachen Technik Trends haben die Programmierer des neue Bezahldienstes Google Wallet einen neuen Maßstab in der Welt des bargeldlosen Bezahlens gesetzt. Wie auch schon in der Vergangenheit werden solche Technik Trends traditionell vorerst auf dem amerikanischen Markt eingeführt, bevor eine Einführung auf dem europäischen Kontinent erfolgt. Die Programmierer des Technik Trends haben auf einer eigenen Hausmesse den Bezahldienst vorgestellt und die Funktionsweise im Alltag näher beschrieben. Google begibt sich mit Google Wallet auf ein völlig neues Terrain und ist in USA bereits jetzt ein Pionier auf diesem Gebiet.

Die Programmierer legen Wert darauf, dass es in Zukunft den Besitzern von Smartphones möglich sein soll, mobil und kontaktlos eine Dienstleistung zu bezahlen. Bisher ist es kompliziert, bargeldlos per Smartphone zu bezahlen, da die sogenannte Near-Field-Communcation-Technologie (NFC) mit einigen Kinderkrankheiten zu kämpfen hat. Die verwendete Technik hinter Google Wallet verwendet das Prinzip der Bluetooth-Übertragung. Jedoch müssen bei der Übertragungsreichweite Einbußen in Kauf genommen werden. Besonders Vorteilhaft ist die durch die Programmierer entfernte automatische Authentifizierung. Wer das Bezahlsystem nutzen möchte, muss sich aus Sicherheitsgründen immer wieder neu anmelden. Ein Missbrauch der persönlichen Daten bei einem geklauten Smartphone ist somit nahezu ausgeschlossen. Google Wallet soll zeitsparend wirken. So soll das auf NFC basierende Bezahlsystem in naher Zukunft das Lösen von Fahrkarten und Kreditkarten zu 100 Prozent ersetzen.

Aktuell zeigen uns digitale, im Internet abrufbare Straßenkarten, dass die Digitalisierung weiter Einzug in unseren Alltag hält. Es kann also davon ausgegangen werden, dass sich Google Wallet über kurz oder lang durchsetzen wird. Um den neuen Dienst für das bargeldlose Bezahlen nutzen zu können, muss das eingesetzte Smartphone über einen NFC-Chip verfügen. In einigen Fällen wird man von einer Neuanschaffung nicht absehen können. Dieser Chip ist in Europa nur sehr begrenzt einsetzbar.

Google arbeitet aktuell an Kooperationsverträgen mit Geldinstituten auf der ganzen Welt um das App Google Wallet schnell Marktreif zu bekommen. Die Taxifahrt, die U-Bahnfahrt oder der Einkauf im Laden kann dann per Smartphone bezahlt werden.

Bild © Engel – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.