Trend aus Hollywood: Stars im Einsatz für Kinderrechte

Kinderarmut und Kinderarbeit sind nur zwei Themen, die in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt sind, was nicht zuletzt an der prominenten Beteiligung liegt. Immer mehr Hollywoodstars sind im Einsatz für Kinderrechte, machen sich für humanitäre Projekte stark und agieren als Botschafter. Zu den bekanntesten Vertretern zählen Angelina Jolie, Rihanna, Orlando Bloom, Salma Hayek, Shakira sowie Bono von U2. Die Idee, mit bekannten Gesichtern für UNICEF zu werben, kam UNICEF-Direktor Maurice Pate Mitte der 60er Jahre. Nach langer Überzeugungsarbeit wurde Danny Kaye der erste offizielle Botschafter. Ihm folgten Stars wie Audrey Hepburn oder Harry Belafonte. Der große Vorteil: Stars haben einen enormen Bekanntheitsgrad und gelten in vielen Belangen als Vorbild. Sie nutzen ihren Namen und ihren Status, um Hilfsorganisationen unter die Arme zu greifen und sie finanziell zu unterstützen. Sie setzen ihre Popularität für eine gute Sache ein und machen auf Kinder in Not aufmerksam. Viele von ihnen lassen sich von Kamerateams direkt in die Entwicklungsländer begleiten und rufen zu Spenden auf. Nicht nur UNICEF, sondern auch andere Hilfswerke für Kinder wie SOS-Kinderdörfer oder Kindernothilfe setzen deshalb auf prominente Botschafter, weil diese emotional berühren und so die Herzen der Menschen erreichen. Dabei gehen Hilfsorganisationen behutsam vor und wählen Hollywoodstars aus, die sich aus voller Überzeugung für das Wohl der Kinder einsetzen und die mediale Aufmerksamkeit nicht nur zu PR-Zwecken nutzen. Wer nicht mit dem Herzen dabei ist, wird von seiner Tätigkeit schnell wieder entbunden. In vielen Fällen dauert die Zusammenarbeit von Hilfsorganisationen und prominenten Botschaftern aber schon mehrere Jahre an und bietet den Stars die Möglichkeit, sich auch im eigenen Interesse für Projekte stark zu machen. Angelina Jolie spendete 2009 beispielsweise knapp 2 Millionen Euro an das UNHCR- Flüchtlingskommissariat, bei Shakira waren es 800.000 Euro an UNICEF. „U2“- Frontmann Bono hat für die „ONE Foundation“ rund 2,5 Millionen Euro gesammelt und auch Madonna war für ihre Stiftung „Raising Malawi“ fleißig und konnte 3,8 Millionen Euro einnehmen.
Durch derartige Spenden ermöglichen die Hollywoodstars Kindern eine Schulausbildung oder die Versorgung mit lebenswichtiger Medizin und sind eine bedeutende Stütze für alle Hilfswerke für Kinder.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.