Herrenmode Trends – Anzüge im James Bond Stil

Mit Anzügen kennen sich nicht nur Frauen gut aus, sondern vorwiegend Männer, die den lässigen Schnitt des Bekleidungsstücks bevorzugt tragen. In der Regel besteht ein Anzug aus zwei Teilen oder im Idealfall sogar aus drei Teilen – einem Sakko oder Jackett, einer Hose und zur Vollendung des Anzugs ist dieser eventuell noch mit einer zusätzlichen Weste ausgestattet. Die Weste unter dem Sakko wird vorwiegend bei besonderen Anlässen wie Hochzeiten, Taufen oder Jubiläen getragen wie auch verstärkt bei konventionellen Veranstaltungen.

Getragen werden Anzüge von Manager wie auch Handelsvertretern, Bankern und Männer, die im Rampenlicht und in der Öffentlichkeit stehen. Der Otto Normalverbraucher trägt den Anzug vorwiegend nur bei Festlichkeiten. Ein Anzug verleiht jedem Herrn nicht nur das besondere Etwas, sondern gleichzeitig Eleganz und jede Menge Seriosität.

Dabei spielt der Stil eines Anzugs eine große Rolle, da dieser zu einem bestimmten Anlass getragen werden soll. Junge Männer bevorzugen heutzutage Dress for Less Anzüge oder auch sogenannte James Bond Anzüge, die in der Businesswelt mittlerweile einen festen Bekleidungsstil eingenommen haben. Dress for Less Anzüge sehen darüber hinaus lässig und leger aus – wirken auch nicht zu steif, sondern verleihen jedem Herrn ein modernes und perfektes Aussehen.

Der Trend bei den Herrenanzügen hat sich mittlerweile in Richtung von James Bond bewegt – ein kleinwenig cool, charmant, keck und sogar frech wie 007 auf Räuberjagd.
Am wichtigsten beim Anzug ist das Jackett – hierauf fällt der erste Blick des Gegenübers. Ein gut sitzendes Jackett ist das A und O eines guten Anzugs. Darüber hinaus fühlt man sich in schlecht sitzenden Jacken auch nicht wohl und das Wohlgefühl steht beim Anzug an erster Stelle. So wie man sich fühlt so kann man sich in einem Anzug präsentieren.

Im Gegensatz zum Jackett veränderte sich die Anzugshose im Großen und Ganzen über Jahrzehnte hinweg nur minimal. Diese verfügt über einen lässigen geraden Schnitt mit oder ohne Buntfalten und zwei Eingrifftaschen und einer Gesäßtasche auf der Rückseite. Die Länge muss den Schuh des Herrn bedecken und keinesfalls darf der Knöchel sichtbar werden.
Anzüge gibt es je nach Modestil und Saison in unterschiedlichen Farben, die sich für jeden Anlass einmal mehr und einmal weniger eignen. Bei einem Anzug kommt es letztendlich auch auf den persönlichen Geschmack des Trägers an und zu welchem Anlass dieser getragen werden soll.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.