Markante Farbkontraste im Trend

Der Trend vom Sommer 2011 hält auch eindeutig in der Mode Herbst / Winter Einzug. Das sogenannte Colour Blocking, was grundsätzlich hart abgegrenzte Farbfelder meint, findet sich bei allen namenhaften Designern wieder. Die Kollektionen setzen ein eindeutiges Zeichen und kombinieren Farbblöcke, wie zum Beispiel Knallrot mit Neonpink, was noch vor einem Jahr undenkbar war. Dabei wird allerdings das komplette Bild miteinbezogen, dass heißt, auch das Make-Up und die Fingernägel zählen als Farbblock.

Markante Farbkontraste für Mutige und nicht so Mutige

Das Colour Blocking kannst du auf verschiedene Art und Weise tragen. Wenn du zu den Mutigeren gehörst, ist auch im Winter die Kombination von schrillen Farben erlaubt. Zum Beispiel eine pinke Bluse kombiniert mit einem roten Rock und darüber eine senffarbene Jacke ist ein Outfit, was auch von Prominenten getragen wird. So fällst du auf jeden Fall, besonders in der dunklen Jahreszeit, auf und ziehst die Aufmerksamkeit auf Dich. Aber auch die Trendfarben Braun und Schwarz lassen sich durch ein auffälliges Make up und farbige Schuhe aufpeppen.

Wenn du nicht sofort im Mittelpunkt stehen möchtest, kannst Du auch Farbkontraste mit Grau, Braun oder Schwarz setzen. Wichtig ist beim Colour Blocking nur, dass das Outfit klare Farbfelder erkennen lässt, auch wenn Du in der Gestaltung beziehungsweise Zusammenstellung innerhalb der Farbfamilien bleibst.
Egal für welche Variante du dich entscheidest, es ist empfehlenswert auf den Grundsatz “weniger ist mehr” zu achten. Ein überladenes Outfit wirkt schnell billig und verfehlt dann komplett die erwünschte Wirkung.

Trend im Herbst / Winter 2011/2012

Neben den typischen Herbst und Winterfarben wie zum Beispiel Schwarz, Braun oder Grau finden sich in dieser Saison Effektfarben wie Rot, Pink und Türkis. Diese sollen Blickpunkte setzen und das Gesamtbild aufwerten. Gegensätze im Stil finden sich in allen angesagten Kollektionen, so wird auch der robuste rustikale Stil mit eleganten Elementen kombiniert.

Berichte und Kommentare zum aktuellen Trend findest du auch auf www.fashion-insider.de.

 

Bild © T.Tulic-Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.