Nagellack Trends: matt & schick

Eine besonderen Modetrend erlebt seit einigen Monaten Nagellack. Einige Zeit war es etwas ruhig um dieses Accessoire für Frauen und es gab kaum Neuerungen auf dem Markt. Bereits im vergangenen Jahr allerdings kamen neuen und bisher eher unbekannte Farben bei der Allgemeinheit gut an und wurden zu einem wahren Trendsetter: Grau erlebte tatsächlich seinen Modehöhepunkt und der Trend hält bis heute an. Vor einigen Jahren waren knallige und glänzende Farben bei den Kundinnen sehr beliebt und es konnte gar nicht auffallend genug sein. Tatsächlich wurde das Rufen nach tragbarem Nagellack immer lauter und die Damen wollten Fingernägel haben, mit denen sie auch einem seriösen Bürojob nachgehen können. Pink, Rosa und Knallrot wirkten hingegen nie besonders seriös. Matter Nagellack hingegen ist derzeit richtig angesagt und kaum noch aus den Regalen wegzudenken. Meist ist es kombinieren mit eher gedeckten und dezenten Farben, die sich problemlos mit jedem Outfit kombinieren lassen. Besonders Blau- und Grautöne sind in matter Ausführung und für den Alltag besonders beliebt.

Der Nagellack hat so automatisch keinen verruchten Ruf mehr und wirkt auch bei einem schicken und eleganten Outfit nicht unangebracht. Dazu kommt, dass er durch seine Unauffälligkeit auch nicht so schnell auffällt und die matten und dezenten Farben kann man derartig einfach kombinieren, dass die Nägel zunächst nicht sofort ins Auge fallen. Natürlich nicht, weil sie nicht angesagt und toll aussehen, sondern weil sie dezent genug sind, um damit noch seriös zu wirken. Die matten Nagellacke gibt es allerdings auch in anderen angesagten Farben, die etwas knalliger sind. Darunter befinden sich neben Pink und Sonnengelb auch viele Grün- und Rottöne, die ein wahrer Blickfang sind. Aber auch sie gibt es in diesem Trendsommer überwiegend in matter Optik. Wer seine Lieblingsfarbe nicht in matt finden kann, hat aber noch immer die Möglichkeit, sich an einem mattierenden Überlack zu bedienen.

 

Bild © Creativeapril-Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.