Party-Make-up im Look von Baby Doll, Mikaela & Bella

Schon früher orientierte sich das Schönheitsideal an den Heldinnen der damaligen Filme. Waren es damals Marilyn Monroe oder Brigitte Bardot, denen nachgeeifert wurde, so sind es heute eher Figuren wie Baby Doll von Sucker Punch, Mikaela aus Transformers oder Bella aus Twilight, die als Vorbilder gelten.

Insbesondere beim Party-Make-up stehen die Filmfiguren Modell. Strahlende Augen, die mit Kajalstrichen betont wurden, wundervoll geschwungene Wimpern und Augenbrauen und knallige Lippen, die zum Küssen verführen sind beim Party-Make-up gefragt. Hierbei ist es allerdings wichtig, den natürlichen Ausdruck, den diese Charaktere verkörpern, nicht zu vergessen. Ein Gesicht, so schön wie das einer Puppe und so rein wie ein Engel, dass ist nur mit der perfekten Grundierung zu erreichen.

Alle drei Charaktere tragen ein eher dezentes Make-up, dass einen zarten Teint bevorzugt und die Augen in den Vordergrund stellt.
Unebenheiten und Schatten werden mit einem Concealer ausgeglichen beziehnungsweise abgedeckt. Für einen eleganten Porzellan-Teint, der insbesondere bei Bella aus Twilight Pflicht ist, sorgt eine dünne Schicht mattierenden Puders. Besonders wichtig bei allen drei Filmschönheiten ist es die Betonung der Augen nachzuempfinden.

Denn hier liegt der Schlüssel zum Erfolg des Party-Make-ups. Betörende Blicke aus dezent, aber effektvoll geschminkten Augen mit perfekt getuschten Wimpern sind der Zauber, den Baby Doll, Mikaela und Bella ausüben. Die Lider werden dabei eher weniger betont. Ein exakter Kajalstrich betont dafür die Form der Augen und dicht nach oben geschwungene Wimpern geben dem Auge den besonderen Touch.

Wer allerdings dem Vorbild von Bella aus Twilight nacheifern möchte, sollte möglichst rehbraune Augen vorweisen können, um authentisch zu wirken. Im Zweifelsfall müssen für die Party halt braune Kontaktlinsen herhalten. Modische Kontaktlinsen gibt es ja schließlich heutzutage in allen möglichen Farbvariationen ohne Dioptrinwerte, so dass sie jeder tragen kann. Allerdings kann man auch mit der eigenen Augenfarbe einen wundervollen Effekt erzielen, denn auf die Farbe kommt es nicht an, sondern nur auf die richtige Betonung der Augen.

Bild  © SerrNovik-Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.