Raid Systeme für die Datensicherung?

Da hier in letzter Zeit vermehrt über Lifestyle und Mode berichtet wurde, wird es mal wieder Zeit für etwas aus dem Bereich Technik. Da ich mich damit auseinandersetzen musste, wie ich die Daten auf meinem PC bestmöglich sichern kann, habe ich mich etwas über Raid Systeme und deren Funktionalität informiert. Falls ihr diesen Begriff noch niemals zuvor gehört habt … Raid steht für “redundant array of independent disks” was auf gut deutsch so viel bedeutet wie “eine voneinander unabhängige Anordnung von Festplatten”.

Ganz im Gegenteil zu dem was ich vermutet habe, ist ein Raid System keine klassische Datensicherung in dem Sinne sondern, vielmehr ein System, welches die reibungslose Funktionalität z.B. eines Serversystems sicherstellt. Um es mal für Normalsterbliche zu erklären: In einem Server oder PC ist eine Vielzahl an Festplatten integriert, welche sich permanent spiegeln. Die Daten, welche sich auf der primären Festplatte befinden, werden also auf eine oder natürlich auch mehrere Festplatten übertragen. Gerade für Anwendungen, welche in Echtzeit ablaufen, ist solch ein Raid System also das absolute Nonplusultra. Da die Daten ebenfalls in Echtzeit gespiegelt werden, ist ein Datenverlust im normalen Betrieb so gut wie ausgeschlossen. Die Anzahl der integrierten Festplatten erhöht somit logischerweise die Sicherheit. Nehmen wir also an, in einem Raid System sind vier Festplatten angeschlossen. Sollte also das Szenario eintreten, dass simultan drei Festplatte ausfallen (ganz ehrlich … die Wahrscheinlichkeit dürfte gegen Null gehen), ist das System immer noch voll funktionsfähig. Die zerstörten Festplatten würden in diesem Fall einfach durch neue ersetzt, welche sich entsprechend der Funktion eines Raid Systems wieder an den Daten der letzten funktionierenden Festplatte bedienen um ein exaktes Abbild zu erstellen. Viel wahrscheinlicher ist es, dass eine Festplatte ausfällt. Das Raid System signalisiert dem Nutzer, dass besagte Festplatte defekt ist. Diese wird ersetzt und es befinden sich erneut vier funktionsfähige Platten im Raid System. Ihr seht also: ein Datenverlust ist nahezu unmöglich. Zur Einrichtung eines solchen Festplattenverbunds ist übrigens ausschließlich ein Raid Controller nötig … eine PCI Steckkarte ähnlich einer Sound- oder Netzwerkkarte.
//

Wer aufmerksam gelesen hat, erinnert sich an meine Aussage, dass ein solches Raid System nicht als Datensicherung im dem Sinne zu verstehen ist. Warum? Ganz einfach … die Festplatten werden erst entfernt, sobald sie defekt sind. Eine Datensicherung ist vielmehr ein Medium, ob Band, Festplatte, DVD oder was auch immer, welches nach der Erstellung einer Kopie der Originaldaten an einem sicheren Ort verwahrt wird.

Ich hoffe ich habe euch jetzt nicht mehr verwirrt, als das ich für Verständnis gesorgt habe ;) Für die private Datensicherung ist eine externe Festplatte, oder ein Backup auf einer DVD, also wohl die einfachste und sicherste Methode.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.