Erlaubt ist, was gefällt: Stiefel Modetrends 2010

Für alle, die genug haben von Flipflops und Sandalen, gibt es gute Nachrichten: Der nächste Winter kommt bestimmt und seine modische Botschaft ist sogar bereits da und sie lautet: Leder ist wieder angesagt. Denn in den Schuhgeschäften kann man jetzt bereits die ersten Trends für die bevorstehende Saison bewundern. Auffällig ist, wie viele Stiefel in den Auslagen stehen. Verwunderlich ist das jedoch nicht. Lederstiefel sind ein Megatrend im Herbst und Winter. Ohne sie ist ein modischer Look nur schwer vorstellbar. Tatsächlich wird 2010 sogar umgekehrt ein Schuh draus: Mit einem trendigen Damenstiefel kann man nämlich selbst ein etwas älteres Outfit prima modisch aufwerten.

Erlaubt ist, was gefällt. Selten hat die Stiefelmode den Frauen so große Freiheiten gelassen, wie im Augenblick. Ob man nun ein knöchelhohes Modell wählt, ob der Schaft bis zur Wade, dem Knie oder sogar noch höher reicht: Was zählt ist, dass man Stiefel trägt. Der Rest ist der persönliche Geschmack und hängt davon ab, welchen Kleidungsstil man bevorzugt. So wird jede Frau ganz bestimmt an den frechen Overknees ihre Freude haben. Wer sich im Berufsleben bewähren muss, für den stellen klassische Lederstiefel, die bis zum Knie reichen, wahrscheinlich die beste Modellwahl dar.

Wenn es allerdings um die Freizeit geht, dann gelten andere Gesetze. Die Deutschen sind neuerdings wieder sehr gern in der freien Natur unterwegs, da brauchen sie natürlich auch Wanderstiefel. Selbstverständlich können auch Wanderschuhe sehr schick sein, vor allem aber sollen sie bestimmte Funktionen erfüllen. Outdoorschuhe müssen ihren Trägern ein Gefühl von Sicherheit beim Auftritt geben. Allzu leicht kann es im Gelände zu Situationen kommen, in denen die Füße unbedingt guten Halt brauchen, die Sohlen den Fuß schützen und der Schuh insgesamt Wasser abweisen muss. Trekkingschuhe, die diesen Aufgaben nicht gerecht werden, haben ihren Namen nicht verdient. Wenn Hikingschuhe darüber hinaus auch noch mit modischen Details glänzen, dann ist das ein Bonus, der nicht selbstverständlich ist. Wer ein solches Modell findet, der sollte zugreifen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.