Strandfrisuren: Beach-Look 2011

Was die diesjährigen Frisuren Trends anbelangt, so steht der Beach-Look ganz weit vorne. Die lässigen und natürlichen Haare kommen jedoch nicht nur am Strand gut an. Hier erfahren Sie alles wichtige rund um die begehrten Strandfrisuren.

Was zeichnet Strandfrisuren aus?

Strandfrisuren sind nicht ausschließlich dem Strandaufenthalt vorbehalten. Der Beach-Look ist gerade in der Stadt, bei der Arbeit oder in der Freizeit sehr beliebt, weil er frisch, natürlich und jung wirkt. Sie können ihn demnach unbesorgt den ganzen Sommer über tragen. Damit Ihre Haare jedoch nach Strand-Urlaub und Erholung aussehen, sollten Sie einige Dinge beachten. Für den Beach-Look muss Ihr Haar eben nicht gepflegt, glatt und glänzend aussehen. Tragen Sie die Haare ruhig offen, sorgen Sie für Strähnchen und achten Sie auf den richtigen Sonnenschutz. Schließlich sollen Ihre Haare weder austrocknen noch stumpf vom Salzwasser werden.

Sonnenblond mit natürlichen Strähnchen

Blonde Haare sind ideal für Strandfrisuren. Hier können Sie entweder mit Tönungen nachhelfen oder Ihre Haare von der Sonne aufhellen lassen. Dies nimmt jedoch einige Strand- oder Freibadbesuche in Anspruch. Zu den diesjährigen Frisuren Trends und vor allem zum Beach-Look gehören Strähnchen. Damit Ihre Haarpracht jedoch natürlich aussieht, sollten Sie keinen Wert auf akkurate Blondierung legen.

Für den Sommer-Look werden Strähnchen seit neuestem mit Hilfe der Balayage Technik gefärbt. Der Trend kommt ursprünglich aus Frankreich und erfreut sich auch in den USA sehr großer Beliebtheit. Die Strähnen werden hierbei mit einem Pinsel unterschiedlich stark mit Färbemittel bestrichen und trocken ohne Zunahme von Folie an. Dadurch entstehen ganz natürliche Färbungen, die der Frisur noch mehr Individualiät verleihen.

Beach-Looks für kurz und lang

Egal ob Sie kurze oder lange Haare haben, tragen Sie diese für den Beach-Look immer offen. Normalerweise sehen die Haare nach einigen Stunden am Strand ein wenig strähnig und zerzaust aus. Diesen Look können Sie sich auch problemlos selbst verpassen. Waschen Sie dazu zunächst Ihre Haare und geben Sie mit Hilfe eines Kamms reichlich Schaumfestiger hinein. Nun können Sie einzelne Strähnen zwischen den Fingern eindrehen und vorsichtig mit dem Fön, einem Diffusor oder auch von der Luft trocknen lassen. Versuchen Sie vor allem Volumen in die untere Haarpartie und den Hinterkopf zu geben. Sie müssen die Haare nicht komplett trocken fönen. Gehen Sie am Schluss mit ein wenig Haarwachs in die Spitzen und geben Sie ordentlich Haarspray über die Frisur.

Bild 1 ©-newpic.eu-Fotolia.com

Bild 2 ©-Darren-Baker-Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.