Strümpfe in Sandeln oder Peeptoes

Nylons, Halterlose und Strumpfhosen sehen besonders in Pumps oder andere elegante Schuhe besonders gut aus. Aber gerade im Sommer, wenn die Tage wieder wärmer werden, fragen sich manche Frauen, ob Strümpfe auch in Sandalen der Peeptoes getragen werden können. Das Problem liegt meist einfach in der verstärkten Spitze an den Zehen.

Hier ist nicht nur die Farbnuance dunkler, sondern es wird auch die Naht gesehen. Diese beiden Faktoren erscheinen in den meisten offenen Schuhen als eher unvorteilhaft. Möchten Frauen aber dennoch nicht auf die Strümpfe verzichten, so kann Frau zum Beispiel spezielle Sommerstrümpfe tragen. Das Besondere an diesen Strümpfen ist die unsichtbare Fußspitze. Anders besser gesagt, die Strümpfe sind mit einer transparenten Spitzenverstärkung versehen.

Auf diese Weise kann mit dem bloßen Auge keine Naht oder Verstärkung gesehen werden. So sind diese Stümpfe besonders für offene Schuhe geeignet. Außerdem kann den Beinen auf diese Weise auch noch eine ganz besondere und dezente Sommerbräune verliehen werden.

Strümpfe in Peeptoes

Besonders angesagt in diesem Sommer sind die Peeptoes. Hierbei handelt es sich um eine besondere Art der Pumps. Genauer gesagt sind es Sandalen, die an der Vorderseite ein kleines Loch haben. Durch diese Öffnung können die Zehe gesehen werden. Aus diesem Grund empfiehlt sich vor dem Tragen dieser Schuhe eine Pediküre. Peeptoes waren bereits in den 40er Jahren besonders angesagt. Frauen erlebten dadurch ihre Weiblichkeit auf eine ganz neue Art und Weise.

Eine kurze Pause konnte den Schuh aber diesen Sommer nicht von seinem Comeback abhalten. So ist es Frau diesen Sommer wieder möglich, die Männerwelt mit diesen Schuhen zu begeistern. Denn das Schöne ist, Peeptoes gehen immer und überall. Zu jedem Outfit können diese Schuhe kombiniert werden. Egal ob im Büro oder danach auf der Party. Wichtig ist neben der Pediküre auch darauf zu achten, dass der Nagellack zu den Schuhen passt. Mit Hilfe der passenden Strümpfe kann das Gesamtbild noch perfektioniert werden.

Bild © Gabi Moisa – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.