Die besten Tipps für eine schöne, makellose Haut

Das Überraschendste vorneweg: Für eine schöne makellose Haut sollte man es mit der Pflege nicht übertreiben. Unsere Haut hat von Natur aus bestimmte Schutzorganismen und die Fähigkeit sich selbst gesund und schön zu erhalten. Dies muss man Pflegefans manchmal bewusst machen. Natürlich heißt dies nicht, dass die Haut immer alleine klar kommen muss. An den Naturvölkern, denen nicht so gute Pflegemittel wie uns zur Verfügung stehen, sieht man, dass die Haut ohne regelmässiges Eincremen früh zur Faltenbildung neigt. Für Hautpflege im Normalmaß gilt:

1. Unsere Haut braucht Wasser und zwar von außen wie von innen. Das bedeutet der Ratschlag mit den zwei Litern Flüssigkeitzufuhr täglich sollte schon beherzigt werden. Was für Auswirkungen lediglich die Wasserzufuhr für unser äußeres Erscheinungsbild hat, können ältere Menschen manchmal erleben, wenn sie aus harmlosen oder ernsteren Gründen mal im Krankenhaus am ‘Tropf hingen’. Manch älterer Mensch sieht bei ausreichender Flüssigkeitszufuhr wundersam verjüngt aus!

2. Eine gesunde Ernährung versorgt die Haut von innen heraus und zwar mit Spurenelementen, Mineralstoffen, Aufbaustoffen wie Gelatine und natürlichem Collagen, Vitaminen und vor allem auch ungesättigten Fettsäuren. Diese guten Fettsäuren in einer gesunden Ernährung sorgen für einen optimalen Stoffwechsel, der entscheidenden Einfluss auf die Schönheit der Haut trägt. Denn unsere Haut ist ein Ausscheidungsorgan. Alles, was wir essen, wird verstoffwechselt und unbrauchbare Schadstoffe werden entweder wieder herausgelassen oder sie verbleiben im Körper und üben einen schädigenden Einfluss aus. Eine gesunde Ernährung ist also das A und O für makellose Haut.

3. Die Pflege der Haut muss optimal auf die individuellen Bedürfnisse der Haut abgestimmt sein. Trockene Haut verträgt beispielsweise mehrmaliges Duschen am Tag nur sehr schlecht. Auf jeden Fall ist für sie ein rückfettendes Duschgel oder ein ph-neutrales Produkt angebracht. Sie braucht fetthaltige Cremes, also solche, bei denen der Wassergehalt unter dem Ölgehalt liegt. Genau umgekehrt ist dies bei fettiger Haut, die man auch täglich pflegen muss, um die übermässige Talgproduktion etwas auszubremsen. Hier muss die Pflegecreme immer leicht und schnell einziehend sein.

4. Alles, was die Durchblutung der Haut anregt, tut ihrer Schönheit gut. Wechselduschen, leichte Massagen und Peelings unterstützen die Erneuerung der Hautzellen und sorgen für ein rosiges Aussehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.