Trends bei Damenschmuck

Am Ende des Sommers interessiert sich die moderne Frau für die neuen Trends, die der Herbst 2011 bei Uhren und Damenschmuck mit sich bringt. Erst Ausblicke auf die neue Mode lassen auch die neuen Vorstellungen beim Schmuck erkennen. Entsprechend der neuen Modefarben bei der Kleidung haben die Designer Uhren und Damenschmuck konzipiert. Rot- und Roségold sind beispielsweise Zugeständnisse an diese Fashiontrends. Diese warm schimmernden Goldtöne harmonieren perfekt mit den neuen Farben der Saison. Der schmeichelnde Roségoldton nimmt auch einen weiteren Modetrend auf, den Vintage-Look. Verspielte Accessoires im Stil der vorigen Jahrhunderte, wie Kameen, Medaillons und andere Anhänger sind weiterhin groß in Mode. Figürliche Anhänger, wie Herzen, werden in gruppenweise an Ketten und Armbändern getragen.

Außerdem stehen uns rosige Zeiten mit Rosenmotiven aller Art bevor. Nicht nur als Naturprints bei Stoffen, auch die Ansteckrose aus zartem Batist ist wieder en vogue. Und natürlich wird das Rosenthema auch bei den neuen Schmuckideen aufgegriffen, teils als detailliert ausgearbeitetes Einzelstück, teils als flächig schmückendes Element. Bunte Rosen aus Kunststoff im Stil der Elfenbeinschnitzereien, prangen auf Ohrringen, Armbändern und baumeln als Charm an Ketten.

Beim Schmuck dominieren Messing- und Altgoldtöne oder edel glänzendes, schwarz überzogenes Material, sogenanntes Hämatit plated. Besonders bei den Anhängern sind die Charms mit ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten weiterhin Trendsetter. Überhaupt erlauben die Designer der Trägerin von Damenschmuck verstärkt, ihre eigene Individualität auszuleben. Charms und Beads zum Auswechseln ermöglichen immer neue eigene Kreationen. Die Schmuckfirmen verstärken diesem Trend und bringen beispielsweise Kettenelemente heraus, die selbst zu immer neuen Kombinationen zusammengesetzt werden können. Sowohl bei hochwertigem Schmuck als auch im modernen Modeschmucksektor sind variable Ringe und Anhänger aus Scheibenelementen viel gefragt. Hier lassen sich Elemente aus strukturiertem Gold, Silber, Acryl und Emaille in verschiedenen, immer neuen Kombinationen zusammenschrauben.

Auch bei den Uhren ist dieser Trend spürbar. Die neuen Uhren im gehobenen Genre punkten mit einer Vielzahl von schnell auswechselbaren Armbändern, die teilweise doppelt gewickelt und zusätzlich mit Anhängern und Beads verziert werden können. Und pünktlich zum herbstlichen Oktoberfest rollt eine Welle von völlig designtem Damenschmuck mit Trachtenelementen an. Ebenso wie die neuen Dirndl werden hier locker Materialien und Stilelemente kombiniert. Herzerln in Schockfarben und Edelweiß schmücken auch an Seidenkordeln und Lederbändchen die Dekolletés. Und das charmante bayerische Charivari ist ja sowieso die Urform aller Charmketten.

 

Bild 1 (oben) © yamix-Fotolia.com

Bild 2 (unten) © ksp_creative-Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.