UBS-Sticks als Werbegeschenk

Sie sind klein, handlich, nützlich und billig. Verwendung finden diese kleinen Elektronikwunder sowohl im privaten Gebrauch, als auch im Büro. Die Rede ist von USB-Sticks. Kleinen Massenspeichermedien, die an USB-fähige Geräte angeschlossen werden können. Beispielsweise Computer oder Laptops. Aber auch Kameras und MP3-Player besitzen heutzutage einen USB-Anschluss.

USB-Sticks sind eine billige Alternative zu externen Festplatten. Während externe Festplatten zusätzlich zur internen Festplatte an den PC angeschlossen werden, um mehr Speicherkapazität zu haben, werden USB-Sticks hauptsächlich dazu verwendet, Daten zu übertragen. Beispielsweise wenn man seinen Freunden die Fotos der letzten gemeinsamen Geburtstagsfeier bereitstellen möchte oder Daten vom PC auf den Laptop überträgt.

Aus dem modernen Büroalltag ist der USB-Stick ebenfalls nicht mehr wegzudenken. Während man früher seine Daten auf CD brennen musste, die man danach nie wieder löschen konnte, kann man heute einfach Daten auf dem USB-Stick speichern und sie nach Gebrauch auch wieder löschen. So kann der USB-Stick im Gegensatz zu den inzwischen veralteten CDs mehrmals verwendet werden und hat ein wesentlich größeres Speichervolumen als eine der uralten Disketten.

All diese Gründe machen aus einem USB-Stick ein nützliches und beliebtes Werbegeschenk. Während man Kugelschreiber auf jeder Messe haufenweise hinterhergeworfen bekommt, sind USB-Sticks eine tolle Alternative. Im Internet kann man das Gehäuse einfach mit dem Namen oder den Kontaktdaten des eigenen Unternehmens bedrucken lassen und sogar noch zusätzlich Infomaterial auf dem Stick speichern und so an die Kunden weitergeben. Weil USB-Sticks eine hohe Lebenserwartung aufweisen, hat der Kunde lange Freude an diesem nützlichen Gadget und kann es auch noch nach Jahren verwenden.

So bleibt auch die Firma, die diesen Stick als Werbegeschenk verteilte, in langer und positiver Erinnerung. Zu den üblichen Werbegeschenken zählen neben Stickers, Buttons und Kugelschreibern auch Dinge wie Bleistifte und Pfefferminzbonbons. Alles typische Werbegeschenke, denen man schnell überdrüssig wird. Der USB.Stick ist eine noch unverbrauchte Idee. Bisher verwenden zwar einige Firmen – mit durchaus positiven Ergebnissen – USB-Sticks als Werbegeschenk, doch die meisten Unternehmen bleiben bei den altbewährten Werbegeschenken.

Ein Fehler. Denn USB-Sticks als Werbegeschenk sind nicht nur bei den Kunden beliebt, sondern lassen sich auch kinderleicht im Internet bestellen. Ab einer bestimmten Anzahl gibt es in den meisten Online Shops sogar Mengenrabatt. Außerdem kann man die Bedruckung des Gehäuses dort aussuchen und die eignen Firmendaten so optimal anbringen.

Erst 2000 kamen die ersten USB-Sticks unter dem Namen DiskOnKey für teures Geld auf dem Markt. Heute kann sich jeder einen USB-Stick leisten und er ist in allen Privathaushalten und Büros vorzufinden. Jährlich werden deswegen ungefähr 120 Millionen USB-Stick verkauft. Tendenz steigend. Auch die Speicherkapazität hat über die Jahre zugenommen, während die Preise konstant sinken. Als kleines, handliches Speichermedium ist der USB-Stick inzwischen sehr beliebt und eignet sich hervorragend als Werbegeschenk. Immer mehr Firmen greifen auf ihn zurück, um bei Messen und Präsentationen ein kleines Geschenk für treue Kunden und Interessierte zu haben.

 

Bild © blende40-Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.