Woolrich trumpft auf: neue Trends und neues Label

Woolrich ist Tradition pur. Mit seinen robusten Outdoor-Kollektionen hat sich das amerikanische Label seit seiner Gründung im Jahr 1830 einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Denn Woolrich gilt als Synonym für Qualität, Langlebigkeit und Komfort.

Dass bei all der Funktionalität auch ein anspruchsvoller Look nicht zu kurz kommt, hat die Erfolgsmarke mit ihrer aktuellen Herbst-/Winterkollektion 2011 wieder einmal unter Beweis gestellt. Stylische Parkas mit Kapuze und zahlreichen Außentaschen, verdeckten Zippern und modischen Bündchen machen Lust auf Landluft und Abenteuer. Gedeckte Farben, schlichte Schnitte und unkomplizierte Looks dominieren dabei die Kollektion. Schnörkellos und authentisch soll es sein: Wenn überhaupt Muster, dann dezente Streifen oder unaufgeregte Karos. Pelz rundet so manche Kapuze ab und sorgt für optimalen Tragekomfort.

Wenn die Temperaturen schließlich unter Null sinken, kommen die modischen Daunenjacken von Woolrich zum Einsatz. Unterschiedliche Längen und Farben garantieren dabei perfekte Kombinierbarkeit, ein Gespür für Trends und Wandelbarkeit.

Doch Woolrich bietet seinen Fans im Herbst noch weitaus mehr: Nämlich ein komplett neues Label! „Black Label“ heißt es und bietet Premium Fashion aus dem Outdoor-Bereich an. Die exklusiven Kleider, Shirts, Hosen und Strickwaren aus Kaschmir sind ab Herbst in den Läden zu haben – und werden mit ihrem rustikal-eleganten Charme Fashionistas auf der ganzen Welt begeistern.

Das modische Zepter hat die britische Designerin brasilianischer Herkunft, Paula Gerbase, in die Hand genommen. Sie studierte am berühmten Central Saint Martins College und war bereits für renommierte Modehäuser wie Kilgour, Alistair Carr und Gareth Pugh tätig. Nebenbei entwirft sie zudem minimalistische Mode für ihr eigenes Label: 1205. Da kann ja eigentlich gar nichts mehr schief gehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.